Evangelische Kirchengemeinde Hünfeld

Die Arbeit mit Konfirmandinnen und Konfirmanden

Einen Schwerpunkt unserer Gemeindearbeit stellt die Arbeit mit Konfirmandinnen und Konfirmanden dar. Die Konfirmandenzeit in unserer Gemeinde erstreckt sich über ein Jahr und wird im Wechsel von Pfarrer Gossler und Pfarrer Remmert geleitet.

In unserer
...
Arbeit mit Konfirmandinnen und Konfirmanden wollen wir als Kirche den Jugendlichen im Übergang von der Kindheit zur Jugend Möglichkeiten erschließen, zum Glauben zu finden, in die Gemeinschaft der Kirche hineinzuwachsen und in Verantwortung vor Gott zu leben. Wir wollen den Jugendlichen Orientierungshilfen für ihr Leben im christlichen Glauben und Hilfe bei der Selbstfindung und der Sozialisation anbieten.

Um diese Ziele zu erreichen, haben wir in unserer Konfirmandenarbeit verschiedene Akzentsetzungen vorgenommen. So arbeiten wir mit einem kombinierten Modell aus wöchentlichem Unterricht, Konfirmandentagen und einer Konfirmandenrüstzeit.

Der wöchentliche Unterricht findet immer dienstags in zwei Gruppen statt und erstreckt sich jeweils über zwei Unterrichtsstunden. In dieser Zeit lernen die Jugendlichen wesentliche Überlieferungselemente des christlichen Glaubens kennen und verstehen. Die Jugendlichen beschäftigen z.B. mit Themen wie Gottesdienst, Bibel, Gott, Jesus Christus, Kirchenjahr, Abendmahl, Tod und Sterben und Taufe.

Daneben finden mehrere Konfirmandentage statt, z.B. ein Wandertag zu Beginn der Konfirmandenzeit und der gemeinsame Besuch des Diakoniezentrums Hephata in Treysa. Die Konfirmandentage dienen dem Kennenlernen und der Stärkung der sozialen Kompetenz. Daneben erfahren die Jugendlichen, wie sich gelebter Glaube praktisch auswirken kann. Die Jugendlichen erleben, dass Kirche ein Ort ist, an dem man auch Spaß haben kann.

Auf einer Rüstzeit beschäftigen sich die Jugendlichen mit einem ausgewählten Thema des christlichen Glaubens. Daneben ist das Erfahren von Gemeinschaft ein wesentlicher Aspekt einer solchen Rüstzeit.

Durch die aktive Beteiligung der Jugendlichen am Gemeindeleben, etwa bei den regelmäßigen Gottesdienstbesuchen oder bei der Mithilfe beim jährlich stattfinden den Gemeindefest, lernen die Jugendlichen ihre Kirchengemeinde kennen und erleben die Gemeinschaft der Kirche Jesu Christi.

Konfirmation heißt „Befestigung, Bestärkung“. In unserer Arbeit mit Konfirmandinnen und Konfirmanden begleiten wir die Jugendlichen ein Jahr lang auf ihrem Weg, damit sie befähigt werden, im Konfirmationsgottesdienst als mündige Mitglieder der Gemeinde ihren Glauben zu bekennen und ihre Taufe zu bestätigen.

Pfarrerin Kirsten Schulte
Pfarrer Jürgen Gossler
Aktivitäten Konfirmanden
Konfirmanden-Fahrt nach Hephata
Wie lebt die evangelische Kirche Diakonie? Oder anders ausgedrückt:... Lesen Sie weiter
Sieg beim Konfi-Cup der Landeskirche
Am 9. Juli fand im Rahmen eines Konfirmandentages das diesjährige... Lesen Sie weiter
Konfirmandenfahrt nach Hephata
Was es bedeutet gehandicapt zu sein erfuhren die diesjährigen... Lesen Sie weiter
„5000 Brote – Konfis backen Brot für die Welt.“
So hieß eine Aktion, die die Evangelische Kirche in Deutschland... Lesen Sie weiter
KonfiVent am 18. Juli 2014 in Ziegenhain
Nur fünf Tage nach dem Finale der Fußballweltmeisterschaft... Lesen Sie weiter
Konfirmandenbesuch bei der Hephata Diakonie
Eine 26-köpfige lebendige Konfirmandengruppe besuchte am 14.04.11... Lesen Sie weiter
Konfirmandentag am 28./29. August in Oberstoppel
Über das Zusammenleben mit anderen und über den Schutz der... Lesen Sie weiter
Unsere Konfirmanden im Fußballfieber
Die Mannschaften: EV-Hünfeld  :  KATH-Meiningen Am... Lesen Sie weiter
Konfirmanden besuchten das Hessische Diakoniezentrum Hephata in Treysa
„Kann man nun mit einander reden oder nicht?“ - Ja, man... Lesen Sie weiter
Ausflug der Konfirmandinnen und Konfirmanden nach Hephata
Am 15. März besuchten die inzwischen konfirmierten Jungen und... Lesen Sie weiter
Konfirmandentag
Am Dienstag, dem 06.07.2004, fand unser erster „Konfertag“... Lesen Sie weiter

Monatsspruch "Februar 2019"

Ich bin überzeugt, dass dieser Zeit Leiden nicht ins Gewicht fallen gegenüber der Herrlichkeit, die an uns offenbart werden soll.
Röm 8,18
Gottesdienst
::: Unsere Gottesdienste
sonntags um 10.00 Uhr
in der Ev. Stiftskirche
::: Gottesdienste mit Abendmahl
am 1. Sonntag im Monat